30 Jahrfeier wirft seine Schatten voraus

Bei der diesjährigen Hauptversammlung der Karateabteilung des SV Eggmühl am 2.2.2018 stand im Gasthaus Napoleon neben den Berichten der Ressortleiter auch die Neuwahl der Abteilungsleitung auf der Tagesordnung. Auf eigenen Wunsch schied der bisherige stellvertretende Abteilungsleiter Stefan Hämmerl aus der Führungsriege, Nachfolgerin ist Sempai Christine Fellner. Lob für gute Arbeit zollte den Karatekas dritter Bürgermeister Anton Blabl und SVE Hauptvereinsvorsitzender Klaus Olbrich.
Erfreut zeigte sich Abteilungsleiter Werner Korber über den zahlreichen Besuch der Hauptversammlung, sein besonderer Gruß galt drittem Bürgermeister Anton Blabl, SVE Hauptvereinsvorsitzenden Klaus Olbrich sowie Marktgemeinderat Oliver Bollmann. Den Jahresrückblick gab stellvertretender Abteilungsleiter Stefan Hämmerl. Er berichtete von erfolgreichen Prüfungen zum Erwerb der nächsthöheren Gürtelstufe, Vorstellung des Karatesports durch die Abteilung beim Frühjahrsmarkt und Schulfest in Schierling, Teilnahme am Sommerlager für Kinder und Erwachsene in Garching/Alz und der Ausrichtung eines Verbandslehrgangs in Schierling. Höhepunkte seien die Teilnahmen einiger Abteilungsmitglieder am Jubiläumslehrgang des Dojos Riedenburg mit Welt-Cheftrainer Hanshi Zenpo Shimabukuro (10. Dan) und am Internationalen Welt-Karatetag in München gewesen. Neben den sportlichen Aktivitäten sei mit dem Sommerfest und dem Weihnachtsessen auch das gesellschaftliche Miteinander gepflegt und gut angenommen worden. Stefan Hämmerl kündigte an, bei der anstehenden Wahl nicht mehr als stellvertretender Abteilungsleiter zu kandidieren. Es war ihm ein Anliegen eine Bilanz seiner insgesamt 20-jährigen Tätigkeit als Abteilungsleiter und Stellvertreter zu ziehen. Die Arbeit habe ihm stets Freude bereitet und auch persönlich viel gebracht. Höhepunkte seien die Wiedergründung der Erwachsenengruppe im Jahre 2002, sowie die Ausrichtung eines Sommerlagers auf Verbandsebene und die 25 Jahrfeier gewesen. Den Tätigkeitsbericht in Bezug auf verwaltungstechnische Angelegenheiten legte Schriftführer Herbert Diermeier vor. Zum Mitgliederstand sagte er, dass sich diese mit derzeit 70 Personen, davon 32 Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre, stabil darstelle. In seiner Funktion als Kassier zeigte er die finanzielle Situation der Abteilung auf. In der Bilanz sprach er von einem positiven Haushaltsjahr mit einem Zugewinn und guter Rücklage für eventuelle Investitionen. Dritter Bürgermeister Anton Blabl sagte in seinem Grußwort, dass dem Jahresrückblick ein „überaus aktives Jahr“ in der Abteilung zu entnehmen war. Dahinter stecke ehrenamtliches Engagement, für das er sich herzlich bedankte. Er brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass dies bei den Eggmühler Karatekas so positiv weiter gehen möge. Hauptvereinsvorsitzender Klaus Olbrich dankte den Karatekas für die unproblematische Zusammenarbeit und für ein funktionierendes Gefüge zwischen Abteilung und Hauptverein. Die Auftritte der Mitglieder bei Lehrgängen in weitem Umkreis hätten natürlich auch eine positive Außenwirkung auf den SV Eggmühl. Er verwies darauf, dass im Verein im letzten Jahr eine Kinderriege gegründet wurde, die mittlerweile auf eine stattliche Größe angewachsen sei. Der Vorsitzende regte an, hier auch Karate vorzustellen: vielleicht könnte damit Interesse für diesen Sport geweckt werden. Für die 30 Jahrfeier der Abteilung sagte er die Unterstützung des Hauptvereins zu. Dank richtete er an Stefan Hämmerl für seine langjährige und erfolgreiche Arbeit für den SV Eggmühl. Nach den Berichten und der Entlastung der Abteilungsleitung übernahm dritter Bürgermeister Anton Blabl die Durchführung der Neuwahl. Diese gestaltete sich unkompliziert. Einstimmig wurden Werner Korber als Abteilungsleiter sowie Herbert Diermeier als Schriftführer und Kassier bestätigt. Neue stellvertretende Abteilungsleiterin ist Christine Fellner. Anschließend gab Abteilungsleiter Werner Korber einen Ausblick auf das kommende Jahr: er verwies auf die Hauptversammlung des SV Eggmühl am 10. März, Prüfungsvorbereitungslehrgänge in München und Eggmühl mit anschließender Gürtelprüfung. Am 12. Mai feiert die Abteilung dann ihr 30-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumslehrgang mit befreundeten Dojos, für welchen hochkarätige Karatekas als Lehrgangsleiter gewonnen werden konnten. Die Trainingseinheit für Kinder und Jugendliche wird Sensei Norbert Wiendl (6. Dan) leiten und die zwei Erwachsenenkurse Kyoshi Jamal Measara (9. Dan). Am Abend wird man in der Schulturnhalle mit Speiß und Trank sowie guten Gesprächen feiern. Abschließend sprach er Stefan Hämmerl nochmals den Dank der Abteilung für sein zwei Jahrzehnte langes Engagement zum Wohle der Karateabteilung beim SVE aus, als Geste der Wertschätzung überreichte er ihm einen Geschenkkorb.

Dritter Bürgermeister Anton Blabl (re) und Hauptvereinsvorsitzender Klaus Olbrich (li) beglückwünschten die neue Abteilungsleitung mit Werner Korber (mi) Christine Fellner und Herbert Diermeier

Werner Korber (li) dankte Stefan Hämmerl für zwei Jahrzehnte Engagement in der Abteilungsleitung

Erfolgreiche Gürtelprüfung im Dojo Eggmühl

Elf Kinder und Jugendliche stellten sich am vergangenen Freitag in der Eggmühler Schulturnhalle einer Gürtelprüfung bei der Karateabteilung des SV Eggmühl. Mit Louis Höpfl, Julian Berger, Richard Dobler und Marco Bergers legten vier Kinder den ersten Grad zum weiß/gelb Gurt ab. Höheren Prüfungen stellten sich Janine Bernhard (Orangegurt), Florian Pfeuffer, Johanna Magerl, Magdalena Magerl, Josef Magerl und Robert Zamora (Grüngurt) sowie Laura Forster (Blaugurt). Intensiv auf ihre Prüfungen vorbereitet wurden die Teilnehmer in den letzten Wochen durch Sensei Werner Korber, Sempai Christine Fellner und den Assistenztrainern der Abteilung. Bei den Karatekas in Eggmühl wird traditionelles Okinawa Karate, Stilrichtung Shorin Ryu Seibukan, trainiert und geschult. Dabei wird viel Wert auf Disziplin, Höflichkeit und Umgang mit anderen Menschen gelegt. Für die Prüfung wurden die Anwärter nach einem Aufwärmtraining ihrer angestrebten Gürtelstufe entsprechend in Gruppen eingeteilt. Bei diesen Prüfungen waren Kihon Renshu (Grundschulübungen), Zenshin Kotai (vorwärts und rückwärts Kombinationen), Ippon Kumite (Partnerübungen),Kata (Scheinkampf) und Jiju Kumite (Freikampf) zu absolvieren. Aber auch ein theoretischer Teil mit Fragen zur Entstehung des Karate und der Ausführung der einzelnen Techniken sind Bestandteil einer solchen Qualifikationsfeststellung. Abgenommen wurde die Prüfung von Robert Bergers (5. Dan) aus dem Dojo Pfatter. Dieser betonte am Ende, dass es für ihn eine überaus angenehme Prüfungsabnahme war und alle Teilnehmer gute Leistungen gezeigt haben. Bei der Aushändigung der Urkunden gab es auch ein Lob von den Trainern, sie appellierten aber auch an die jungen Karatekas fleißig bei der Sache zu bleiben. Mit der Prüfung hätten die Teilnehmer wieder einen kleinen Schritt auf dem Karate Weg gemacht, der jedoch niemals endet und alle Karatekas ein Leben lang begleitet.

Schulfest im Zeichen der Vereine

Bei herrlichem Wetter fand am 26.05.2017 in Schierling das Schulfest statt. Dieses Jahr lautete das Motto: Vereine/Abteilungen in Schierling und Eggmühl.
Diese Gelegenheit sich zu präsentieren, nutzten die zahlreich vertretenen Vereine genauso, wie auch die Kinder der beiden Schulen in Schierling und Eggmühl um sich einen Einblick in das Freizeitangebot der Marktgemeinde zu verschaffen.
Zur offiziellen Eröffnung um 8 Uhr wurden alle recht herzlich begrüßt, ein Lied vorgetragen und eine kleine Vorführung der Karateabteilung fand statt.
Im Anschluss ging es zum Stationenbetrieb der einzelnen Vereine und Abteilungen. Um 11 Uhr klang das Schulfest dann langsam aus.

Veröffentlicht unter Archiv

30 Jahre Seibukan Karate in Riedenburg

Am vergangenen Wochenende feierte die Karateschule Riedenburg ihr 30 jähriges Bestehen. Zu diesem Jubiläum organisierte die Abteilung am 29.04.2017 einen Lehrgang für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Als absolutes Highlight konnte durch Hilfe von Sensei Jamal Measara der Weltcheftrainer des Seibukan Karate Hanshi Zenpo Shimabukuro (10. Dan) aus Okinawa als Lehrgangsleiter gewonnen werden. Die Gelegenheit, bei einem solchen Lehrgang dabei zu sein, nutzten natürlich auch zahlreiche Schüler und Trainer aus dem Dojo Eggmühl. Insgesamt trafen sich zu diesem Anlass an die 300 Karatekas aus Nah und Fern.
Nach lehrreichen Trainingsstunden ließ man das Jubiläum bei einer Feier am Abend ausklingen.

Veröffentlicht unter Archiv

Verbandslehrgang in Schierling

Am Wochenende vom 22. – 23.10.2016 fand nach einiger Zeit wieder ein Verbandslehrgang der Shorin Ryu Seibukan Union Deutschland in Schierling statt.

2016-10-22_verbands-lg_schierling

Als Lehrgangsleiter waren wieder hochrangige Karate- und Kobudokas, unter anderem Shihan Jamal Measara, vertreten.
Die zahlreich angereisten Teilnehmer kamen aus dem gesamten Bundesgebiet und auch über die Grenzen hinaus, um gemeinsam zu trainieren.
An dem zweigeteilten Lehrgang wurde am Samstag in verschiedenen Gruppen Kobudo (alte Waffenkunst) unterrichtet und am Sonntag standen noch 3 Trainingseinheiten Karate auf dem Plan.
Nach schweißtreibenden, aber sehr lehrreichen, 2 Tagen traten wieder alle die Heimreise an.
Auf ein Wiedersehen beim nächsten Lehrgang!!!

Veröffentlicht unter Archiv

Eisdiele und Grillfeier

Als Abschluss vor der Sommerpause gab es am vergangenen Freitag noch für alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen ein kleines Event.
Um 16:30 Uhr trafen sich die Kinder und Trainer an der Eisdiele in Schierling und wurden für ihren Trainingsfleiß mit einem Eis belohnt. Nachdem sich alle dieses schmecken ließen, wünschte man sich gegenseitig schöne Ferien und freut sich auf ein Wiedersehen spätestens zum Trainingsauftakt im September.
Für die Jugendlichen und Erwachsenen ging es dann ab 18:30 Uhr im Fischerhaisl los mit dem alle Jahre durchgeführten Sommerevent. „Der Name ist Programm“ 🙂
Bei traumhaftem Wetter, Essen und Trinken wurde es ein rundum gelungener Abend.
Bis in die frühen Morgenstunden wurde sich unterhalten, Freundschaften gepflegt und ausgelassen gefeiert. Am Ende verabschiedete man sich in die Sommerpause.
Auf ein baldiges Wiedersehen Anfang September.

Veröffentlicht unter Archiv

Trainingslager in Altmannstein

Vom 22. – 24.07.2016 fand auch dieses Jahr wieder das alljährliche Erwachsenensommerlager statt.
Bei sehr schönem Wetter fanden sich ab Freitag Mittag ca. 140 Teilnehmer aus Nah und Fern (z.B. Regensburg, Cham, München, Kelheim, Hartha, usw.) in Altmannstein ein. Auch aus dem Dojo Eggmühl waren wir mit 6 Leuten vertreten.
Es wurde über alle 3 Tage hinweg in mehreren Gruppen trainiert, sodass jeder eine große Auswahl an Trainingsinhalten hatte. Es wurden Einheiten in Karate, Kobudo, Selbstverteidigung, Kyusho, usw. angeboten. Beim Abendessen ließ man die jeweiligen Tage mit guten Gesprächen unter Freunden und lustigem Beisammensein ausklingen.
Gegen Sonntag Mittag wurden die Zelte wieder abgebrochen und die Heimreise angetreten.
Bis zum nächsten Sommerlager in 2017.

Veröffentlicht unter Archiv

Viele Zuschauer bei traumhaftem Wetter am Frühlingsmarkt

Bei wolkenlosem Himmel und Temperaturen um die 10 Grad fand am Palmsonntag wieder einmal der Frühlingsmarkt in Schierling statt.
Zahlreiche Besucher flanierten durch die Straßen und waren begeistert von den Attraktionen, die geboten wurden.
Auch wir, die Karateabteilung des SV Eggmühl, wirkten am Nachmittag bei der Programmgestaltung mit. Jeweils um 14:30 Uhr und um 15:30 Uhr zeigten alle Gruppen ihr Können.
Angefangen von Kindern und Jugendlichen bis hin zu den Erwachsenen in jeweils unterschiedlichen Leistungsstufen wurde ein kleiner Einblick in unsere Kampfkunst gegeben. Die vielen Zuschauer, die sich zu den beiden Vorführungen eingefunden hatten, zollten den gebrachten Leistungen großen Applaus.
Wir bedanken uns bei allen Zuschauern und Gönnern der Abteilung und freuen uns auf das nächste Mal.

Veröffentlicht unter Archiv

Karate trifft Zumba

Zum Jahresende verwirklichten die Karateabteilung und die Zumba-Gruppe des SV Eggmühl eine Idee, die schon länger im Raum stand. Beide Trainingsgruppen folgen donnerstags unmittelbar in der Hallenbelegung aufeinander und so wurde immer wieder mal gegenseitig der Spruch aufgeworfen „Macht doch mal bei uns mit“. Beim Benefizsporttag des Vereins im vergangenen Sommer wurde die Idee dann etwas konkretisiert und als Termin für ein gemeinsames Jahresabschlusstraining der Donnerstag vor Weihnachten festgesetzt. Das Training startete dann in der vergangenen Woche mit Karate. Beim Aufwärmen, mit für Karatekas unspektakulären Sprungübungen und Liegestützen, kamen die Zumba-Damen dann schon etwas außer Atem. Überrascht waren sie dann auch von der Tatsache, welche Kraftanstrengungen für eine Karatefaust, dem Auspowern am Schlagpolster und auch bei den Selbstverteidigungstechniken aufzubringen sind. Die Karetekas hatten dann aber im Gegenzug auch so ihre Mühen, den anschließenden Übungen bei Zumba gerecht zu werden. Vor allem die männlichen Teilnehmer mussten feststellen, dass diese Mischung aus Aerobic- und Tanzelementen ein anspruchsvolles Ganzkörpertraining ist. Letztlich kamen auch hier die Karatekas schwer ins Schwitzen. Resümierend machte das gemeinsame Training allen Teilnehmern Spaß und beim gemütlichen Ausklang mit Glühwein und Plätzchen einigte man sich darauf, eine solche gemeinsame Trainingseinheit zu wiederholen.

2015-12-17_Karate-Zumba

Die Teilnehmer hatten sichtlich Spaß in die jeweilig andere Sportart hinein zu schnuppern.

Veröffentlicht unter Archiv

Sporttag voller Erfolg

Am Samstag den 11.07.2015 fand bei traumhaftem Wetter der schon lange angekündigte Sporttag anlässlich des 80 jährigen Bestehens des SV Eggmühl statt.
Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Klaus Olbrich und Bürgermeister Christian Kiendl präsentierte sich als Erstes die Abteilung Jazz mit einer Tanzvorführung. Um 14:00 Uhr war Anpfiff des Benezfizspiels SV Eggmühl gegen den SSV Jahn Regensburg U23. Während der Halbzeitpause stellte die Karateabteilung mit der Kinder-/ Jugend- und Erwachsenengruppe ihre Kampfkunst in den Mittelpunkt. Sie zeigte verschiedene Grundschultechniken, Partnerübungen und Selbstverteidigungstechniken. Nach dem Schlusspfiff trennten sich beide Teams mit einem 0:4 für den SSV Jahn. Anschliessend gaben die Mitglieder der Einradabteilung ihr Bestes. Zu Gast war auch die Vizeweltmeisterin im Einradfahren, die eine Kür vorführte. Den Abschluss des Nachmittags machte Tennis mit einem Match der LK1 Spielern u.a. mit dem bayerischen U18-Meister.
Nach den Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder heitzte am Abend die Partyband „On Fire“ den noch zahlreich anwesenden Gästen ein.
Der große Dank galt allen fleißigen Helfern und den einzelnen Abteilungen, ohne diese eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.
Der Erlös dieser Benefizveranstaltung geht an die „Helfer vor Ort“ Oberdeggenbach und die Leukämihilfe Schierling.

Veröffentlicht unter Archiv